La Palma – große Caldera-Runde

7. Tag

Am letzten vollen Tag auf La Palma soll es noch einmal eine richtige Wanderung sein – schöne lange Strecke, ordentlich Höhenmeter und Sonne. Wir stellen das Auto unten im Kessel der Caldera ab, verzichten auf den Taxidienst zum eigentlichen Startpunkt der im Reiseführer beschriebenen Tour und legen auf diese Weise gleich zu Beginn ca. 4 Kilometer und 900 Höhenmeter drauf, für die wir zweieinhalb Stunden brauchen.

Von Los Bracitos geht es jetzt angenehm durch Nadelwald bergab. Der Weg ist zwar schmal, immer an die Bergflanke gedrückt, aber man kommt gut voran. Die Sonne blinzelt zwischen den Zweigen hindurch, die Nadeln duften würzig und es ist sehr still, bis irgendwann das Rauschen des Barranco de la Taburiente zu hören ist.

Wir folgen nun grob dem Verlauf des steinigen Flussbetts, überqueren den zu einem Rinnsal geschrumpften Bach hier und da oder laufen an den steilsten Stellen Umgehungen.

Ziemlich erschöpft erreichen wir nach insgesamt etwa siebeneinhalb Stunden wieder den Parkplatz.

Abends essen wir zur Belohnung italienisch in Los Llanos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.