Invermoriston — Drumnadrochit

Heute mal kein Full Scottish Breakfast, sondern Oak Smoked Scottish Salmon mit Rührei. Das gibt genug Kraft für die ersten Kilometer auf der High Road Richtung Drumnadrochit, die sich in Serpentinen durch den Wald schlängeln. Es geht ziemlich steil hoch, aber immer wieder wird man mit grandiosen Ausblicke über die bewaldete, hügelige Landschaft belohnt.

Wir durchwandern Wald aller Arten, vom lichtdurchfluteten Birkenhain über moosigen, urwaldartigen Mischwald bis hin zum düsteren Nadelwald, der schon zwei Meter entfernt vom Wegesrand komplette Dunkelheit verbreitet und jeden Sonnenstrahl im Unterholz verschluckt.

 

Am höchsten Punkt erwartet uns ein Panorama über Loch Ness, von dessen gigantischer Länge man hier eine Ahnung bekommt.

Langsam kommen wir dann in leichtem Gefälle wieder dem See entgegen, überqueren die Trollbrücke und kommen dann wieder in Gegenden, die – wenn auch spärlich – bewohnt sind.

Die Hochmoorlandschaft ist hauptsächlich grün-braun, aber durchzogen vom kräftigen Gelb des Ginsters in Kombination mit dem tiefen Dunkelblau und -grau der Wolken und bewaldeten Hügel am Horizont macht das schon was her. Und das Foto wird dem irgendwie nicht so richtig gerecht.

Am Ende einer anstrengenden Tagesetappe erreichen wir Drumnadrochit und entscheiden uns dafür, auf den Campingplatz zu gehen, um im Ort erst einmal zu rasten und noch Urquhart Castle zu besichtigen, statt weiterzugehen und einen Schlafplatz außerhalb im Wald zu suchen. Also Zelt aufgebaut und ab in den Ort.

Das Städtchen ist Zentrum des Nessie-Kults. Um die offizielle Ausstellung zu besuchen, sind wir ein bisschen spät dran, aber eigentlich ist uns nach der langen Wanderung jetzt sowieso eher nach Kaffee und sitzen. So besuchen wir kurz den obligatorischen Souvenirladen und machen dann eine ausgedehnte Rast im Fiddler’s.

Abends sind die Beinmuskulatur wieder soweit hergestellt, dass wir die Meile zum Castle, das sehr pittoresk am südlichen Ausläufer der Bucht von Drumnadrochit liegt, noch hinter uns bringen.

Wieder hat es den ganzen Tag keinen Tropfen geregnet – das soll morgen anders werden.

22,5 km – 718 Hm – 4,8 km/h

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.